Mag. Harald Tröstl, geboren 1957 in Wien
Studium der BWL an der Wirtschaftsuniversität Wien

Zertifikate

Mein erstes Bild

Ich habe damals schon gerne Wolken und auch Tiere gemalt. Und wenn ich es mir so überlege, dann bin ich der Erfinder von Charlie Brown ;)

Ölmalerei und Bob Ross – wie alles begann

Malausbildung bei Eric Wilson, Max Skoblinsky, Gary Jenkins, Kathwren Jenkins, Ralf Heynen, Georg Huber, John Thamm, Herdin Radtke, Joyce Ortner, Alexandra Laske, Wilfried Ploderer, Nico Hienckes,Bogdan Pascu, Christiane Middendorf, Ellen Tye, Pat Appling, Daryl Clubb und Bernard Oropallo.

Weiterer Malunterricht durch John Robinson, Buck Paulson, Robert Warren, William Alexander, Annette Kowalski, Jerry Yarnell, Lowell Spears, Valerie Stewart, Arletta Pech.

Malen und künstlerisches Gestalten begleitet mich schon mein ganzes Leben. Da ich nun schon einige Lebensjahre hinter mir habe, ist es auch nicht verwunderlich, dass ich schon mit vielen Malmedien arbeitete. Dazu gehören Aquarell- und auch Acrylfarben. Ich beschäftigte mich auch lange Zeit mit Pastellkreiden und deren Gestaltungsmöglichkeiten. In dieser Phase entstanden sowohl Landschaftsbilder als auch abstrakte, geometrische Bilder. Um Ölfarben machte ich immer einen großen Bogen.

Die verschiedenen Malmittel und deren Verwendung und auch die unzähligen Verarbeitungs- und Gestaltungsmöglichkeiten schienen mir zu schwierig zu sein, um es mit der Ölmalerei zu versuchen. Ich wusste, dass alle großen Meister mit Ölfarben malten und das flösste mir schon Respekt ein.

Da fällt mir ein, dass ich allerdings im Alter von 8 Jahren bereits mein erstes Ölbild malte. Es war, glaube ich ein „Malen nach Zahlen“ Pferd. Ich erinnere mich, dass die Farben seltsam rochen und ewig nicht trockneten. Damals hatte ich offenbar noch keine Hemmungen, mit Ölfarben zu malen.

Aber zurück in die Gegenwart. Als ich eines Tages, oder besser eines Nachts, die TV-Sender durchzappte, landete ich beim Türkischen Sender und sah zum ersten Mal Bob Ross®. Ich konnte zwar nichts verstehen, denn der türkische Sprecher übersetzte alles in die Landessprache und so war englisch und türkisch gleichzeitig zu hören und für mich war sozusagen nichts zu hören.

Doch das, was am Bildschirm geschah, war wirklich ein Schlüsselerlebnis für mich. Denn wie da ein Landschaftsbild entstand, versetzte mich in ungläubiges Staunen. Ab diesem Zeitpunkt war das Eis gebrochen und kurze Zeit später entstand das erste Bild, das bei meinem Vater seinen Ehrenplatz fand. Obwohl ich das Bob Ross® Unterrichtsvideo immer und immer wieder ansah, blieben doch viele Fragen unbeantwortet und mir gelangen viele Dinge nicht so, wie ich es mir wünschte. Ich wollte mehr wissen und besser werden. In Holland wurde ich dann zum CRI® (qualifizierter Lehrer Landschaften) ausgebildet. Anschließend zum CRWI® (qualifizierter Lehrer Wildtiere) und zum CRFI® (qualifizierter Lehrer Blumen).

Im Oktober 2007 eine Woche Spezialworkshop bei Joyce Ortner. Joyce Ortner ist Spezialistin für Wellen- und Meeresmotove.
2008 Ausbildung zum Blumenmallehrer nach der Jenkins-Technik bei Gary und Kathwren Jenkins, um meine Blumenmalkenntnisse zu vertiefen. Gary Jenkins und Joyce Ortner waren erstmalig in Europa und ich freue mich diese beiden wunderbaren Künstler kennen gelernt zu haben.

Nun gehöre ich zu den einzigen und ersten Lehrern in Europa, die von Gary und Cathwren Jenkins offiziell autorisiert sind als J-CAT (Jenkins-Certified Art Teacher) Blumenmalkurse in seiner Technik zu unterrichten.

2012 erlernte ich die spezielle Technik der Portraitmalerei von John Thamm.

2014 machte ich eine Ausbildung bei Eric Wilson, einem der weltweit besten Tiermaler und dann noch 2 Ausbildungswochen bei Max Soblinsky, dem Besten Schüler von Igor Sakharov.

2014 bis 2016 weitere 3 Wochen bei Max Skoblinski, photorealistische Malerei bei Ralf Heynen, Airbrushtechnik bei Georg Huber, Seminar bei Herdin Radtke, die Technik der „Alten Meister“ bei Alexandra Lask, Tiermalerei bei Eric Wilson. Dann waren da noch Bogdan Pascu, Christiane Middendorf, Nico Hienckes (als Spezialist für abstrakte Rostbilder) und Winfried Ploderer (der Photorealist)

Nächstes Jahr 2017 finden wieder 2 Workshops in meinem Atelier mit Ralf Heynen statt.

…so geht es immer weiter und weiter.

Grundsätzlich bringt mir der rege Kontakt mit Künstlern aus vielen Ländern der Welt neue Einsichten erweitert meinen künstlerischen Horizont und lässt mich immer danach streben, mich zu verbessern. Wichtig dabei ist für mich, mich stets hinsichtlich meiner Fähigkeiten kritisch zu hinterfragen. Nur so, so denke ich ist eine Weiterentwicklung überhaupt möglich.

*) Der Name Bob-Ross® die Bob-Ross® Bilder und „the Joy of Painting“® sind eingetragene Handelsmarken / Warenzeichen der Bob Ross Inc. Die Marken „Bob Ross“, CRI, „The joy of painting with Bob Ross“, „Bob-Ross Wet-on-Wet Technique“, „Certified Ross Instructor (CRI)“, „Certified Ross Instructor“, CRIF, CRIW, CRIP, „Joy of painting“ sind eingetragene Handelsmarken der Bob-Ross Inc. P.O. Box 946 Sterling, VA 20167, USA